26. Dezember 2022

Jetzt aber rauf aufs Rad!

Der Weihnachtsbraten ist durch, der letzte Lebkuchen dreht sich noch im Magen; in den kalten Tagen habe Sie das Fahrrad zu recht stehen lassen. Jetzt stellt sich die Frage, ins nächste Fitti rennen, oder den Fitness-Trainer entstauben? Sich vorzunehmen, wieder mehr in Bewegung zu kommen ist kein unmögliches Vorhaben, sollte allerdings in kleine, machbare Ziele eingeteilt werden. Das Fahrrad als Fitnessgerät ist perfekt. Irgendwo müssen Sie schon hin, warum nicht mit dem Velo?

Das Radfahren verbessert, wie viele Sportarten den Stoffwechsel der Muskulatur, was sich besonders im Gesäß, der Oberschenkelmuskulatur und den Waden zugutekommt. Es kräftigt auch den Rücken beispiellos. Anders als beim jetzt hektischen loszogen, bleiben die Gelenke entlastet. Und: Die frische Luft stärkt die Lunge. Suchen Sie sich eine leichte Strecke, gehen Sie diese mit Ruhe an, gleichmäßiges Treten, ohne Stress an Steigungen. Eine Stunde reicht als Start…

weitere beiträge